Wochenenden

rond
Der wesentliche Bestandteil von 2- oder 3-tägigen Seminaren ohne Unterkunft ist die >> Meditation*, im Sitzen, im Stehen oder aktiv.
Die Vormittags- als auch die Nachmittagseinheiten beginnen und enden mit einer Meditation (angeleitet oder still).
 
Am Vormittag: Unterweisung über das Thema des Seminars, gefolgt von Meditation in Bewegung (>> inneres Yoga, nach den Prinzipien der non-duellen Tradition des Kaschmir >> sehen video) Am Nachmittag : Dialog, gefolgt von einer Meditation im Stehen (Wu Chi) und in Bewegung (Yoga oder Qi Gong / Nei Gong)

* Es ist durchwegs möglich, Anfänger zu sein und sich auf einen Sessel zu setzen

Mehrtägige Seminare mit Unterkunft

rond
Die wesentlichen Bestandteile von mehrtägigen Seminaren mit Unterkunft sind die >> Meditation* und die Stille.
Manche Seminare sind komplett der Stille gewidmet >> Aube Okt. 2020
Jeder Tag beginnt und endet mit einer Meditation in Stille, die bis zu 45 min dauern kann.
Die Einheiten am Vormittag und am Nachmittag beginnen und enden mit einer Meditation
(angeleitet oder in Stille, ungefähr 20 min)
 
Am Vormittag: Unterweisung über das Thema des Seminars, gefolgt von Meditation in Bewegung (>> inneres Yoga, nach den Prinzipien der non-duellen Tradition des Kaschmir >> sehen video)
Am Nachmittag : Dialog, gefolgt von einer Meditation im Stehen (Wu Chi) und in Bewegung (Yoga oder Qi Gong / Nei Gong)
 
* Es ist durchwegs möglich, sich auf einen Sessel zu setzen.
 

Empfehlungen

Ein mehrtägiges Seminar gibt die Gelegenheit, eine Pause in seiner alltäglichen Aktivität zu machen. Außerdem ist es wichtig, die förderlichsten Umstände bereitzustellen, um sich völlig der Praxis und der Lehre hingeben zu können. Benachrichtigt die Familie, die Freunde, die Kollegen, dass man nicht verfügbar sein wird, außer in einem Notfall. Verhindert, mit laufenden Unterlagen oder Angelegenheiten wegzufahren mit der Absicht, diese vor Ort fertig zu machen und kommt daher wenn möglich ohne Computer.

Vorwarnung

Ein mehrtägiges Seminar kann physisch und psychisch herausfordernd sein. Emotionen oder Problematiken können wieder an die Oberfläche hochkommen. Das Umfeld des Rückzugs liefert den sicheren Rahmen, um diese Erfahrungen sich in Sanftheit entleeren lassen zu können, ohne dabei etwas zu forcieren oder zu drängen. Es ist wichtig, zu dosieren und sich manchmal die Zeit zu nehmen, die Emotionen oder eine starke Müdigkeit zu integrieren.

Die Retreats haben kein therapeutisches Ziel und können in keinem Fall eine Arbeit mit professionellen Personen in diesem Bereich ersetzen. Falls eine Anfälligkeit oder die psychische und emotionelle Instabilität zu hoch sind, wird geraten, den Rat seines Therapeuten zu erfragen bevor man sich anmeldet, um sicher zu sein, dass der Inhalt und die Dauer des Retreats für euch in dem Moment geeignet sind. Für Personen, die die vorgeschlagene Praxis noch gar nicht kennen, kann es sinnvoll sein, mit einem Wochenendseminar zu beginnen, um sich mit der Lehre vertraut zu machen.

Voraussetzung

Nathalie ersucht die Teilnehmer um eine pünktliche Ankunft am ersten Tag, um das Seminar vom ersten Abend an gemeinsam mit allen beginnen zu können: eine Einführung in das Thema des Seminars und Empfehlungen werden gegeben, gefolgt von einer stillen Meditation. Die Struktur des Retreats ist im Ganzen zusammenhängend, weshalb euch Nathalie wärmstens empfiehlt, während der ganzen Dauer teilzunehmen.