Der Weg der Wirklichkeit

rond
Der Weg der Wirklichkeit ist ein Nicht-Weg, denn es ist vor allem eine Erforschung des Lebens in seiner Gesamtheit, wo wir es wagen, mit Frische zu handeln, ohne uns in wiederholende und bequeme Muster zurückzuziehen. Es ist ein Nicht-Weg, denn er findet immer hier und jetzt statt. Wir erkennen sofort, wie wir mit der Wirklichkeit verhandeln, indem wir uns an einem Glaubenssatz oder an unserer Notwendigkeit der Kontrolle aufhängen und wie uns diese Perspektive daran hindert, uns mit dem Moment einzustimmen und wie wir so unser Leiden erschaffen.

Der Weg der Wirklichkeit verlangt nicht, dass wir uns an ein Modell anpassen, denn er haftet nicht an dem an, was wir machen, denken oder fühlen. Er lädt uns ein zu erkennen, wie wir handeln, wie wir uns in Bezug auf unsere Meinungen, unsere Emotionen und den Lebewesen verhalten.

Sind wir bewusst?
Sind wir gegenwärtig?
Sind wir wahrhaftig?

Der Weg der Wirklichkeit ist vor allem ein Weg der Selbsterkenntnis, nicht im psychologischen Sinn des Begriffs sondern in seinem wesentlichsten und tiefsten Sinn. Er hilft uns, unsere absolute Dimension wiederzufinden und diese komplett in unseren menschlichsten Aspekt zu integrieren, bis keinerlei Gegensatz mehr zwischen den beiden besteht. Er bringt uns zurück zur Wurzel unseres Seins und erlaubt uns, auf diese Weise ein kompletter Mensch zu werden.